Sony PlayStation 4 (+Pro/Slim)

Die PlayStation 4 (offiziell als PS4 abgekürzt) ist eine Videospielkonsole der achten Generation von Sony Interactive Entertainment und die vierte, bis dato neueste Konsole der Playstation-Reihe. Sie wurde im Februar 2013 als Nachfolger der PlayStation 3 angekündigt und am 15. November in Nordamerika, am 29. November in Europa, Südamerika und Australien sowie am 22. Februar 2014 in Japan releast. Die PS4 konkurriert vor allem mit Microsofts Xbox One, Nintendos Wii U und der Nintendo Switch.

Die PS4 verfügt über eine „Accelerated Processing Unit“ (APU) von AMD, die theoretisch bis zu 1,84 Teraflops erreichen kann. AMD selbst gab an, dass es sich dabei um die leistungsstärkste APU handelt, die das Unternehmen bisher entwickelt hat. Die PlayStation 4 legt einen Schwerpunkt auf die soziale Interaktion zwischen den Spielern und die Integration von anderen Geräten und Diensten, einschließlich der Möglichkeit, Spiele außerhalb der Konsole durch “Remote Play“ auf der PlayStation Vita und anderen unterstützten Geräten zu spielen. Durch “Share Play“ kann ein Spiel online oder an Freunde gestreamt werden. Auch der Controller der PS4 wurde gegenüber der PlayStation 3 neu gestaltet und verbessert, unter anderem mit verbesserten Tasten und Analogsticks und einem integrierten Touchpad. Die Konsole unterstützt auch HDR-Video und die Wiedergabe von Videos und Spielen in 4K Auflösung.

Sony wurde bei Release der PS4 von vielen Kritikern dafür gelobt, dass das Unternehmen die Bedürfnisse seiner Kunden anerkennt und eine unabhängige Spieleentwicklung anstrebt. Der Leistungsunterschied zwischen der PS4 und der Xbox One wurde als “signifikant” und „offensichtlich“ beschrieben und die gestiegene Nachfrage verhalf Sony zu den weltweit höchsten Konsolenverkäufen. Bis Ende September 2019 wurden weltweit über 102 Millionen PlayStation 4-Konsolen ausgeliefert, was die Verkaufszahlen der PlayStation 3 übertrifft.

2016 wurden mit der PlayStation 4 Slim und der PlayStation 4 Pro zwei neue PS4-Modelle veröffentlicht. Die PS4 Slim wurde am 7. September 2016 angekündigt, am 15. September 2016 auf den Markt gebracht und ist eine kleinere, komprimiertere Version der PS4. Sie hat einen abgerundeten Körper mit einer matten Oberfläche auf der Oberseite der Konsole statt einer zweifarbigen Oberfläche und ist ca. 40% kleiner als das ursprüngliche Modell. Die beiden USB-Ports an der Vorderseite wurden auf den neueren USB 3.1-Standard aktualisiert und haben einen größeren Abstand zueinander. Der optische Audio-Port wurde entfernt. Die PS4 Slim bietet auch Unterstützung für USB 3.1, Bluetooth 4.0 und 5.0 GHz Wi-Fi.

Das 500 GB-Modell wurde zum gleichen Preis wie die ursprüngliche Version der PlayStation 4 veröffentlicht. Am 18. April 2017 wurde dieses Basismodell durch eine 1 TB-Version zum gleichen Preis ersetzt.

Die PS4 Pro wurde am 10. November 2016 weltweit eingeführt. Diese aktualisierte Version der PlayStation 4 hat eine verbesserter Hardware, um 4K-Rendering und eine verbesserte PlayStation VR-Leistung zu ermöglichen. Die Rechenleistung des Grafikprozessors und die CPU-Taktfrequenz wurden beim Pro-Modell erhöht. Wie die PS4 “Slim” bietet diese PS4 Pro auch Unterstützung für USB 3.1, Bluetooth 4.0 und 5.0 GHz Wi-Fi. Die PS4 Pro enthält außerdem 1 GB DDR3-Speicher, der zum Auslagern von Anwendungen, die nicht zu den Spielen gehören und im Hintergrund ausgeführt werden, verwendet wird, sodass Spiele zusätzliche 512 MB des GDDR5-Speichers der Konsole nutzen können. Spiele, die von Sony als „PS4 Pro Enhanced“ vermarktet werden, verfügen über spezifische Optimierungen, wenn sie auf diesem Modell gespielt werden, wie z.B. eine Grafik mit 4K-Auflösung und/oder eine höhere Leistung. Für nicht speziell optimierte Spiele wurde in der Systemsoftware 4.5 eine als “Boost Mode” bezeichnete Option hinzugefügt, die aktiviert werden kann, um bei vorhandenen Spielen höhere CPU- und GPU-Taktraten zu erzwingen, um die Leistung möglicherweise zu verbessern. Ende 2017 wurde die PS4 mit neuen interne Komponenten aktualisiert. Die tatsächlichen Hardware-Spezifikationen und die Leistung blieben die gleichen wie beim ursprünglichen Pro-Modell, obwohl sich herausstellte, dass die überarbeitete Konsole ein etwas leiseres Lüfterprofil als das Original hat (und daher unter Last bei einer etwas höheren Temperatur arbeitet. Im Oktober 2018 veröffentlichte Sony eine weitere Revision, zunächst als Teil der Red Dead Redemption 2 Hardware-Bundles. Die Revision verfügt über ein anderes Netzteil, das den gleichen Kabeltyp wie das “Slim”-Modell verwendet, zudem wurde die Akustik weiter verbessert.


© brand and heist. All rights reserved.
Impressum. Datenschutz.